Actualités

04 Juli 2019

Ein Kurs für E-Bike-Fahrende

Am 18. Mai hat die Freiburger Sektion des TCS ihren ersten E-Bike-Kurs in Freiburg durchgeführt. Der nächste Kurs findet am 14. September statt.

Der Kurs richtet sich sowohl an Personen, die bereits ein E-Bike fahren als auch an jene, die eines kaufen möchten. Während der vierstündigen Schulung erfährt man nicht nur mehr über die theoretischen Aspekte der E-Bikes, sondern kann auch verschiedene Velotypen fahren und ausprobieren. Dies ist der Partnerschaft mit Pro Velo, Coop – die die Velos ausgeliehen hat – und Pistes Recyclables – eine Freiburger E-Bike-Spezialist – zu verdanken.

Ein wachsender Markt
Die Anzahl verkaufter E-Bikes nimmt stetig zu. Die Zahlen von velosuisse zeigen ein gewaltiges Wachstum: 2006 wurden beinahe 75 000 E-Bikes verkauft, 2017 waren es 88 000 und 2018 bereits 110 000. velosuisse meint dazu: «2018 war bezüglich E-Bike-Verkäufen das bisher erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Schweizer Velobranche. Jedes dritte verkaufte Fahrrad ist inzwischen ein E-Bike. Mit 111’000 Stück wurde ein neuer Verkaufsrekord erzielt. Der Zuwachs betrug satte 27 Prozent. Überflieger waren wiederum die E-Mountainbikes mit einer Steigerung von 50,6 Prozent, derweil der Absatz herkömmlicher Fahrräder nachgab.»
So viel zur positiven Seite. Der Erfolg des E-Bikes hat jedoch auch seine Schattenseiten. Andere Zahlen sind weniger erfreulich. In seiner Strassenverkehrsunfall-Statistik stellt das ASTRA fest: «Bei den Zweirädern ist die Tendenz ge-mischt. Während bei den getöteten Motorrad- und Fahrradfahrenden ein Rückgang erfolgte (minus 9 Personen auf 42 bei den Motorradfahrenden, minus 3 Personen auf 27 bei den Fahrradfahrenden), stieg die Zahl der mit einem E-Bike Getöteten 2018 von 7 auf 12 Personen an. Schwer verletzt wurden 1068 Motorradfahrende (plus 2 Prozent), 877 Fahrradfahrende (plus 7 Prozent) und 309 E-Bike-Fahrende (plus 38 Prozent).» 

Autres actualités