Actualités

06 Juni 2018

Die Freiburger Regierung unterstützt die Aktion "Bike to Work"

Im Juni soll es alleine mit Muskelkraft zur Arbeit gehen.

Wie das Raumplanungsamt heute verlauten liess wird der Freiburger Staatsrat erneut an der Aktion «Bike to Work» teilnehmen: Im Juni werden vier Mitglieder der Kantonsregierung so oft wie möglich mit dem Velo oder zu Fuss zur Arbeit gehen. Der Staatsrat will damit die Freiburgerinnen und Freiburger ermuntern, sich mehr zu bewegen und so etwas für die Gesundheit und für eine nachhaltigere Mobilität zu tun.

Bike to Work ist schon seit über 10 Jahren auf nationaler und europäischer Ebene tätig und seit mehreren Jahren sehr beliebt in der Freiburger Kantonsverwaltung. Auch dieses Jahr nehmen Angestellte der Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion (RUBD), der Volkswirtschaftsdirektion (VWD), der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD), der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) bzw. des HFR sowie der Finanzdirektion (FIND) an der Aktion teil.

Wie schon im letzten Jahr darf ein Teammitglied den Arbeitsweg ohne Velo zurücklegen, solange es aus eigener Muskelkraft ist. Bike to Work erlaubt zudem das Kombinieren des Velos mit dem öffentlichen Verkehr.

Hier geht es zu den News der Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion RUBD: http://www.fr.ch/daec/de/pub/aktuelles.cfm?fuseaction_pre=Detail&NewsID=64831

Der Link zur Aktion: https://www.biketowork.ch 

Autres actualités

Selbstfahrende Fahrzeuge
Selbstfahrende Fahrzeuge
Herausforderungen auf allen Ebenen
Herausforderungen auf allen Ebenen
Sektor der Klinikstrasse: Neue Tempo-30-Zone
Sektor der Klinikstrasse: Neue Tempo-30-Zone