Actualités

28 Februar 2018

Gefahren von E-Bikes

Parallel zur steigenden Zahl von E-Bikes im Verkehr ist auch die Zahl der Unfälle mit Elektrofahrrädern gestiegen. Der TCS hat eine Broschüre herausgegeben, um die Nutzer von E-Bikes vor den Gefahren zu warnen.

Es   gibt   zwei   Kategorien von E-Bikes: «schnelle» und «langsame». Auf Gesetzesebene gelten «schnelle» E-Bikes als Mofas, ihre Nutzer müssen sich an die gleichen Regeln wie Motorradfahrer hal- ten. «Langsame» E-Bikes gelten rechtlich als Leicht-Motorfahrräder, die Benutzer müssen die gleichen Regeln wie Velofahrer befolgen. Für Benutzer von schnellen E-Bikes ist das Tragen eines Helms obligatorisch, für langsame E-Bikes wird das Tragen eines Helms dringend empfohlen!

Einige Feststellungen und Ratschläge:
  • Studien zeigen, dass bei etwa 80% der Unfälle die Velofahrer von anderen Verkehrsteilnehmern weder gesehen noch wahrgenommen werden.
  • Die Geschwindigkeit von E-Bikes wird von anderen Verkehrsteilnehmern oft unterschätzt.
  • Fahren Sie stets defensiv, vorsichtig und seien Sie jederzeit bereit, anzuhalten. Beharren Sie nie auf Ihrem Vortritt!
  • Tragen Sie eine Warnweste, helle Kleidung und einen hellen Helm, um besser wahrgenommen zu werden.
  • Wählen Sie in der Stadt bevorzugt die minimale Tretunterstützung, da hier viele Gefahrenstellen lauern: z.B. Markierungen und Tramschienen, auf denen Sie bei zu hoher Antriebsleistung und nasser Fahrbahn schnell ausrutschen können.

Unser Tipp: Fahren Sie defensiv!

Mehr Infos

E-Bike Broschüre - TCS


 

Autres actualités

Gewinnen Sie Tickets für Rock Oz’Arènes
Gewinnen Sie Tickets für Rock Oz’Arènes
Gewinnen Sie Tickets für L’Estivale
Gewinnen Sie Tickets für L’Estivale
Gewinnen Sie Tickets für Paléo
Gewinnen Sie Tickets für Paléo